AGB

1. Telefonzeiten

Falls Sie zusätzliche Bestellungen aufgeben möchten oder es Unklarheiten gibt, können Sie uns an Werktagen zwischen 9 und 13 Uhr und zwischen 16 und 18 erreichen. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit eine Nachricht hinterlassen. Falls Sie sich unserem Anrufbeantworter anvertrauen, sollten Sie dabei Ihren Namen, Adresse und unbedingt auch Ihre Telefonnummer angeben. Bestellungen, Änderungswünsche und Anregungen können Sie uns aber auch faxen oder per E-Mail aufgeben.

2. Liefertermin

Wenn Sie unseren Bestellschein ausgefüllt und an uns geschickt haben, teilen wir Ihnen telefonisch den Liefertermin mit. Der Wochentag dieser Lieferung wird beibehalten.

3. Lieferort

Viele unserer Kunden sind tagsüber nicht daheim. Es ist nicht notwendig, dass Sie die Ware persönlich in Empfang nehmen, soweit Sie uns einen für die Fahrer zugänglichen Ort mitteilen. Dies kann im Treppenhaus sein, in einer Garage, einem Geschäft, im Haus oder auch bei den Nachbarn.

4. Lieferrhythmus

Sie können aus unserem Angebot alle Artikel regelmäßig oder nach Bedarf beziehen. Neben dem wöchentlichen Lieferrhythmus besteht auch die Möglichkeit in einem weiteren regelmäßigen Turnus Bestellungen (14-tägig, 3- oder 4-wöchig) aufzugeben. Diese Verfahren bietet sich besonders bei Kartoffeln, Möhren und Eiern an. Änderungen der regelmäßigen Bestellungen sind jederzeit möglich, ebenso wie Zusatzbestellungen, die Sie nur unregelmäßig brauchen und lieber nach Bedarf bestellen.

5. Urlaub

Sollten Sie einmal in Urlaub sein, ist das gar kein Problem. Bitte loggen Sie sich im Onlineshop ein und tragen Sie dort eine Lieferpause ein. Bitte denken Sie daran, Urlaubsbenachrichtigungen bis spätestens Samstag vor dem entsprechenden Termin bekanntzugeben.

6. Bezahlung

Die Bezahlung der Grünen Kiste geschieht per Lastschriftverfahren. Abgebucht wird von der Klement/Kleinebrahm GbR.

Kurzfristige (Um-)Bestellungen sind kein Problem! Denken Sie aber bitte daran, Urlaubsbenachrichtigungen bis spätestens Samstag vor dem entsprechenden Termin bekannt zu geben (siehe 5. Urlaub).

Die Kündigung des Abos ist jeweils zum Monatsende möglich. Die letzte Lieferung kommt dann in einer Einweg-Holzkiste zu Ihnen.

7. Reklamation

Sollten Lebensmittel in der Grünen Kiste unbrauchbar sein, teilen Sie uns dies bitte innerhalb von 36 Stunden nach der Lieferung mit. Beanstandungen zu einem späteren Zeitpunkt können nicht mehr geltend gemacht werden.

8. Rücklastschriftgebühr

Sollte die Lastschrift einmal nicht zustande kommen, belastet Ihre Bank unser Konto mit einer Rücklastschriftgebühr. Sollte dieser Fall einmal eintreten, stellen wir Ihnen nachträglich diese Gebühr wieder in Rechnung.

9. Kistenpfand

Sie erhalten die Lieferungen jeweils in einer Pfandkiste frei Haus. Das Pfand pro Kiste beträgt 5,50 Euro. Dieser Betrag wird Ihnen bei der ersten Lieferung für jede Kiste (auch für Saftkisten) in Rechnung gestellt. Am darauffolgenden Liefertermin sollten Sie dann die leere Kiste unserem Fahrer übergeben beziehungsweise an den vereinbarten Platz stellen. Die Rückgabe wird vom Fahrer vermerkt. Die zurückgegebenen Kisten werden mit den gelieferten Kisten verrechnet. Darüber hinaus wird selbstverständlich der gängige Pfand für Mehrwegartikel berechnet.

10. Widerruf

(1) Widerrufsbelehrung
Der Käufer kann die Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an Weidenhof "Die Grüne Kiste"
Wechter Straße 42
49525 Lengerich
Telefon: 05482 / 6367
Telefax: 05482 / 97052
E-Mail: info@weidenhof.net

(2) Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung- wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre- zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Dazu gehören auch die Beschädigung der Verpackung und das Brechen von Siegeln. Die Waren und Sachen werden von uns auf unsere Kosten und Gefahr abgeholt. Die Kosten der Rücksendung trägt der Käufer, wenn der Kaufpreis (incl. Mehrwertsteuer) der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. Hat der Kunde Wertminderung oder Wertersatz wegen gezogener Nutzungen zu leisten, wird pauschal ein Abzug in Höhe von 15 % vorgenommen. Eine abweichende Bewertung des Wertersatzes behält sich der Weidenhof vor. Der Wertersatz kann im Einzelfall die Höhe des Kaufpreises erhalten. Der Käufer ist zum Nachweis berechtigt, dass keine oder geringere Wertersatzkosten zu leisten sind. Auf die ausführlichen Informationen zu den Voraussetzungen und Folgen des Widerrufs auf unseren entsprechenden Serviceseiten weisen wir ausdrücklich hin.

Ihr Weidenhof-Team