Archiv für die Kategorie Rezepte

Käseliebhaber aufgepasst: Der “Schwarze Wenzel” ist wieder da

Käseliebhaber aufgepasst: Der Schwarze Wenzel ist wieder da. Die Biomolkerei Söbbeke lässt diese handwerklich gekäste Spezialität ein ganzes Jahr auf Fichtenbrettern reifen. Dadurch erhält der Schwarze Wenzel sein kräftiges Aroma, so dass er sich gerne durch ein Glas kräftigen Rotwein begleiten lässt. Auch Vegetarier können beherzt zugreifen, da mikrobielles Lab zum Einsatz kommt. Wie in jedem Jahr landet nur eine limitierte Anzahl der begehrten Laibe in ausgesuchten Käsetheken.

Aber wie kommt der Schwarze Wenzel zu seinem Namen? Der Gerichtsvollzieher Wenzel war eine abgrundgütige Seele, wurde jedoch aufgrund seines Amtes auf allen Höfen rund um Münster gefürchtet. Wer von ihm eine Marke an Truhe oder Schrank geklebt bekam, der war „ gewenzelt“ worden. Einen jedoch konnte er nie „ wenzeln“, den listigen Tollen Bomberg, Baron von Romberg aus Buldern. Nur gut, dass der heutige Schwarze Wenzel nicht mehr “wenzelt”, sondern als leckere Spezialität daher kommt. Gerade Recht gewesen, wäre dieser Käse dem Herrn Wenzel, denn er wusste, dass man die nötige Reife für sein Amt in Ernst und Würde benötigt.

September: Ein reich gedeckter Tisch

Der September läutet ganz langsam den beginnenden Herbst ein. Doch bevor es richtig herbstlich wird, schenkt uns der Sommer in diesem Monat noch einmal einen reich gedeckten Tisch und sorgt für die beinahe größte Auswahl heimischer Gemüse- und Obstsorten im ganzen Jahr.

Wir möchten jedoch nicht verschweigen, dass das heiße und trockene Wetter in diesem Jahr den Saisonkalender ein wenig durcheinander wirbelt und manche Gemüsesorte in nur sehr geringer Menge geerntet werden konnte.

Hier liefern wir Ihnen einen Überblick, was im September gut lieferbar ist und jetzt hervorragend schmeckt:

Gemüse:

  • Tomaten
  • Gurken
  • Mangold
  • Spinat
  • Porree
  • Zuckermais
  • Hokkaido-Kürbis
  • Möhren
  • Pastinaken
  • Rotkohl
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Spitzkohl
  • alle Salate
  • alle Kräuter

Obst:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Zwetschgen

Eine allgemeine Übersicht bietet auch unser Saisonkalender.

Sommerhitze – wenn auch Obst und Gemüse in’s Schwitzen kommen

Wie schon im Jahr 2018 haben wir und Sie es auch in diesem Sommer mit langen und trockenen Hitzeperioden zu tun, die vermutlich noch bis in den September anhalten werden. Dies beeinflusst den Obst- und Gemüseanbau bei uns und unseren Partnerbetrieben in der Umgebung. Geeignete Maßnahmen, um gerade der Trockenheit zu begegnen, sind sowohl Strategien der Bewässerung als auch die sorgfältige Auswahl der verschiedenen Sorten, die gut mit den schwierigen Umständen zurechtkommen.

Doch nicht nur beim Anbau spielen die aktuellen Wetterverhältnisse eine große Rolle. Auch die Lagerhaltung bei uns und bei Ihnen im Haushalt sollten den Bedingungen angepasst werden, damit eine möglichst lange Haltbarkeit der frischen Produkte gewährleistet ist. Während dies in unseren Kühlräumen und den gekühlten Fahrzeugen nur wenige Schwierigkeiten bereitet, müssen wir nach der Lieferung etwas trickreicher werden. Viele Kunden stellen bei Abwesenheit eine Kühlbox bereit, in die unsere Fahrerinnen die Grünen Kiste hineinstellen können.

Nach dem Auspacken können bei sommerlichen Temperaturen fast alle Obst- und Gemüsesorten im Kühlschrank gelagert werden. Ausnahmen bilden vor allem Obstsorten bei denen eine Nachreifung gewünscht ist, wie zum Beispiel Mangos. Ebenso hilft es besonders im Sommer, die Reihenfolge, in der die Produkte verbraucht werden, anzupassen. Heidelbeeren und Salate schmecken kurz nach der Lieferung am besten. Kohlsorten, Möhren und Kartoffeln vertragen eine Verarbeitung auch noch viele Tage danach.